So gelingt der Fühjahrsputz

Den Frühjahrsputz zum Wohlfühl-Ritual machen

Der März kündigt den Frühling an und die damit verbundene Aufbruchstimmung. Doch wenn die Tage langsam länger und heller werden, fällt in der Wohnung oder im Haus leider so manche „Grauzone“ störrend ins Auge. Nicht jeder fängt bei dem Gedanken an einen gründlichen Frühjagsputz an, zu frohlocken. Deshalb eine Sache gleich vorweg: Auch Putzen ist Einstellungssache. Wer es als lästige Pflicht oder gar als Strafe ansieht, dem mag es helfen, ans Ziel zu denken. Denn eine saubere Wohnumgebung fördert den Wohlfühlfaktor. Hier kommen ein paar Tipps, wie Sie sich den Kampf gegen Wollmäuse & Co leichter machen können.

 

Tipps für den Frühjahrsputz

Für den nötigen Schwung beim Frühjahrsputz sorgt Ihre Lieblingsmusik. Warum wagen Sie nicht ein kleines Tänzchen mit dem Staubsauger? Wichtig für die Motivation ist es auch, sich klare Zeitlimits zu setzen. Auch muss der Frühjahrputz kein einsamer Kampf sein: Beziehen Sie Ihre Familie mit ein! Jeder bekommt eine Aufgabe  – vielleicht möchten Sie die gemeinsame Anstrengung danach ein bisschen feiern?

Damit der Frühjahrsputz reibungslos vonstatten geht, sollten die Putzutensilien für Ihre Frische-Aktion stimmen. Für eine hygienische und pflegeleichte Reinigung genügen meist schon einfache Hausmittel und wenige, am besten biologisch abbaubare Putzmittel. Verwenden Sie hochwertige Reinigungstücher aus Mikrofaser und tragen Sie bequeme Gummihandschuhe. Praktisch ist auch eine Profi-Putzschürze mit vielen Taschen für Ihr Handwerkszeug.

Als erstes rücken Sie dem Gerümpel, das sich vor allem in den Schränken, Kisten und Schubladen angesammelt hat, zu Leibe. Denken Sie daran – Wegschmeißen befreit von unnötigen Staubfängern! Entsorgen Sie rigoros alles, was Ihr Wohnwohlgefühl behindert und genießen Sie das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit durch den neu gewonnenen Platz. Danach nehmen Sie sich für das Putzen einen Raum nach dem anderen vor. Grundsätzlich sollten Sie von oben nach unten und von hinten nach vorne putzen. Auch sollten Sie so vorgehen, dass Sie die Aufgaben nach Art der gleichen Putzutensilien einteilen.

 

Ein frischgeputztes Haus kann goldwert sein

Gerade wenn Sie planen, Ihre Wohnung oder Ihr Haus in diesem Frühjahr zu verkaufen, lohnt sich der ausgiebige Frühjahrsputz. Denn die RE/MAX-Makler wissen: der erste Eindruck ist beim Käufer oft entscheidend. Eine gepflegte Immobilie wirkt gleich viel hochwertiger. Dies kann sich auch positiv auf den Verkaufspreis auswirken. Wenn das kein guter Motivator ist, um den Staubwedel etwas gründlicher zu schwingen? Und wenn Sie Unterstützung beim Verkauf der Immobilie brauchen, dann kontaktieren Sie einfach einen RE/MAX-Immobilien-Fachmann in Ihrer Nähe.