Immobilienmakler & Weiterbildung

Die neue Weiterbildungspflicht für Immobilienmakler

Seit dem 1. August 2018 gilt für Immobilienmakler und -verwalter die Weiterbildungspflicht. D. h. sie sind per Gesetz verpflichtet, sich in einem Zeitraum von drei Jahren mindestens 20 Stunden lang fortzubilden. Diese Fortbildungspflicht gilt auch für die Angestellten, die für einen Immobilienmakler oder -verwalter arbeiten. Neu ist zudem, dass WEG- und Mietverwalter künftig eine Erlaubnis für ihre Tätigkeit beantragen müssen. Diese wird laut IVD erteilt, wenn der Antragsteller zuverlässig ist, in geordneten Verhältnissen lebt und eine Berufshaftplicht gegen Vermögensschäden mit einer Deckungssumme von jährlich 500.000 Euro vorweisen kann.

 

Mehr Qualität und Professionalität bei Immobilienmaklern

Anfang 2021 müssen Immobilienmakler und –verwalter erstmals das vorgegebene Fortbildungspensum nachweisen können. Das neue Gesetz zur Fortbildung soll in erster Linie die Verbraucher schützen. Denn durch die regelmäßige Weiterbildung soll die Qualität und Professionalität eines Immobilienmaklers sicherstellt werden. Die Fortbildung kann sowohl durch begleitete Fern- oder Präsenzkurse als auch durch betriebsinterne Schulungen erfolgen.

Die konkreten Vorgaben findet man in der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV). Wichtige Fortbildungsinhalte für Immobilienmakler und –verwalter sind z. B.: Rechtsgrundlagen im Immobiliengeschäft, Wettbewerbsrecht und Verbraucherschutz. Aber auch die Kundenberatung, Immobilienfinanzierung und Steuern sind Themen, die für Immobilienmakler relevant sind.

Für Makler, die gerade ihre Ausbildung beendet haben, gilt unter Umständen eine kleine Schonfrist. Sie müssen erst drei Jahre nach ihrem Abschluss mit der Weiterbildung beginnen. Anerkannte Abschlüsse im Immobilienmarkt sind z. B. der Immobilienkaufmann oder der geprüfte Immobilienfachwirt.

 

REMAX setzt schon immer auf Weiterbildung

Bei REMAX steht die Fortbildung schon immer im Fokus. Denn wir sind der Meinung, dass nur durch eine regelmäßige Weiterbildung die Qualität einer kundenorientierten Leistung von unseren Immobilienmaklern sichergestellt werden kann. Von daher ist die Verpflichtung zur Weiterbildung auch in dem „Code of Ethics“ (Artikel 3), zu dem sich jeder REMAX Franchisepartner verpflichtet, verankert. Mit dem Thema Fortbildung lässt REMAX jedoch seine Mitglieder nicht alleine, sondern bietet getreu der REMAX Maxime: „selbstständig, aber nicht allein“, regelmäßig interne Schulungen zu den aktuellen Immobilienthemen an.