Laub richtig entfernen

Wohin mit dem vielen Herbstlaub?

Nasskaltes Novemberwetter und Frost verlocken nicht gerade dazu, im Garten zu werkeln. Doch stellen Sie Ihre Gummistiefel noch nicht in die Ecke. Bevor Sie den Garten rund um Ihr Haus seinem Winterschlaf überlassen, sollten Sie den Rasen vom letzten Herbstlaub befreien. Decken Sie außerdem die Beete im Garten mit einer bis zu zwei Zentimetern dicken Schicht aus Kompost bzw. Mulch aus Grasschnitt, leicht verrottbarem Laub- und anderen Gartenabfällen ab, um sie vor dem Frost zu schützen. Aber Achtung: Zu dicke Schichten ersticken den Boden und verursachen Fäulnis!

 

Tipps für die Herbstlaub-Entsorgung im Garten

  • Unter den Bäumen und Sträuchern kann das Herbstlaub ruhig liegen bleiben. Bodendecker und Stauden sind von Natur aus an herbstliche Laubbedeckung gewöhnt. Sie können also das zusammengeharkte Laub einfach unter Ihren Bäumen und Sträuchern verteilen.
  • Die Kompostierung ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, das Herbstlaub zu entsorgen. Gartenexperten empfehlen jedoch, schwer verrottbares Laub (z. B. Eichen-, Kastanien-, Walnuss-, oder Pappelblätter) vor dem Kompostieren zu schreddern. Mischen Sie es mit anderem organischen Küchen- oder Gartenabfall wie Rasenschnitt und kleinen Zweigen. Mehr als etwa ein Fünftel sollte der Laubanteil im Kompost jedoch nicht betragen.
  • Es gibt auch andere Möglichkeiten, das Herbstlaub sinnvoll zu verwenden. So sind aufgeschichtete Laubhaufen an windgeschützten Gartenecken wichtige Winterquartiere für kleine Tiere wie den Igel.
  • Auf keinen Fall gehört Laub jedoch in den eigenen Hausmüll – und auch die Biotonne ist meist zu klein. Er darf auch nicht im Wald entsorgt werden. In einigen Gemeinden kann die herbstliche Blättersammlung  aber bei gesonderten Grünabfall- oder Wertstoffhöfen abgegeben werden.

 

Das Haus in der kalten Jahreszeit bestmöglich verkaufen

Sie sind gerade dabei einen passenden Käufer für Ihre Immobilie zu finden? Gerade in der dunklen Monaten des Jahres ist es für den Verkauf besonders wichtig, dass der Garten um die Immobilie gepflegt aussieht. Schließlich möchten Sie für Ihre Immobilie einen möglichst hohen Preis erzielen. Aber die graue Jahreszeit läßt so manche Immoblie in einem weniger ansprechenden Licht erscheinen. Die REMAX-Makler wissen, dass der erste Eindruck eines Käufers einen enormen Einfluss auf die Kaufentscheidung haben kann. Kontaktieren Sie einen Immobilien-Experten in Ihrer Nähe für einen reibungslosen Verkauf. Er hilft Ihnen mit seiner Erfahrung und seinem Expertenwissen dabei, Ihre Immobilie in das bestmögliche Licht zu rücken. Damit es mit dem Verkauf möglichst noch vor dem nächsten Wintereinbruch klappt.