Tipps zum Schutz vor Einbruch

So schützen Sie Ihre Immobilie vor Einbruch

Nicht nur in der Urlaubszeit, sondern auch, wenn die Tage wieder kürzer werden, steigt die Zahl der Einbrüche in leerstehende Häuser und Wohnungen. Denn unbeleuchtete Immobilien zeigen den Einbrechern an, dass niemand zu Hause ist. Wobei die meisten Einbrüche gar nicht in der Nacht, sondern am Tag stattfinden. Es ist nicht nur der materielle Verlust, der die Einbruchsopfer bei einem Einbruch schmerzt: Das Eindringen in den intimen Lebensbereich verletzt das Bedürfnis nach Sicherheit und belastet die Betroffenen psychisch meistens über einen langen Zeitraum.

 

Wie Sie für mehr Sicherheit sorgen können

Folgende Regeln zum Schutz vor einem Einbruch sollten Sie beachten, wenn Sie nicht zu Hause sind oder zu Bett gehen:

  • Halten Sie Fenster-, Balkon- und Terrassentüren auch in oberen Stockwerken  Ihrer Immobilie geschlossen. Gekippte Fenster sind für Einbrecher eher eine Einladung als ein Hindernis. Verschließen Sie Haus- und Kellertüren. Ziehen Sie bei einer Tür mit Glasfüllung den Schlüssel von innen ab.
  • Bei Einfamilienhäusern sind von innen schaltbare Scheinwerfer zum Ausleuchten des Eingangsbereichs und schwer einsehbarer Grundstücksteile zu empfehlen.
  • Seien Sie aufmerksam: Häufig werden Wohnungen oder Häuser vor dem Einbruchversuch durch Beobachten, Klingeln, Anrufen ausgespäht.
  • Grundsätzlich gilt: Je bewohnter Ihr Haus wirkt, umso besser. Sorgen Sie dafür, dass die Rollläden tagsüber offen sind. Mithilfe von Zeitschaltuhren können Sie Lichter, Radio und Fernseher zu verschiedenen Zeiten an- und ausschalten. Schließen Sie das Garagentor und bitten Sie den Nachbarn, Ihren Briefkasten regelmäßig zu leeren.
  • Im Rahmen des neuen Investitionsprogramms zum Einbruchschutz kann der Einbau von Alarmanlagen, sicheren Türen und Fenstern von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) des Bundes gefördert werden. Mehr Infos dazu unter www.kfw.de, Suchbegriff „Einbruchschutz“

 

Tipps von der Polizei zum Schutz Ihrer Immobilie vor Einbruch

Die Immobilienmakler von RE/MAX geben den Tipp, sich auch mal die Empfehlungen der Polizei unter http://www.polizei-beratung.de anzuschauen. Dort wird aufgezeigt, wie man sich besser vor Einbrüchen schützen kann. Einbruchssichere Fenster und Türen, Alarmanlagen oder andere sicherheitsrelevanten Maßnahmen können später beim Verkauf Ihrer Immobilie den Verkaufspreis steigern. Diese Investition in die Sicherheit ist also eine, die sich mehrfach lohnt.  Denn sie schützt nicht nur Ihr Hab und Gut, sondern auch das eigene Seelenheil und steigert zudem den Wert Ihres Hauses.