Biopool statt Schwimmbecken.

Vorteil vom Biopool gegenüber Schwimmbecken.

Welcher Hausbesitzer träumt nicht von einem eigenen Pool im Garten? In den letzten Jahren hat sich neben Schwimmteich und Swimmingpool eine dritte Variante etabliert: der Natur- oder Biopool. Er bietet dem Immobilienbesitzer ein chemiefreies Badevergnügen und passt auch in kleinere Gärten. RE/MAX Germany erklärt Ihnen im Folgenden, welche Gründe für einen Biopool sprechen.

 

Baden im eigenen Garten in natürlich sauberem Wasser.

Der Naturpool ist eine attraktive Alternative für alle Hausbesitzer, denen der klassische Swimmingpool zu chemiehaltig ist. Er eignet sich besonders für Schwimmbegeisterte, die auch nicht mit Frosch, Lurch & Co im Schwimmteich gleichzeitig um die Wette planschen möchten. Ein weiterer Vorteil des Biopool ist, dass er auch in kleineren Gärten realisierbar ist. Außerdem benötigt diese Art von Teich im Gegensatz zum Badeteich keinen bepflanzten Regenerationsbereich.

Rote Augen und trockene Haut können Sie mit einem Biopool ade sagen. Denn Dank eines speziellen Filtersystems kommt dieser ganz ohne Chlor aus. Phosphatfilter und Mikroorganismen reinigen das Wasser stattdessen auf natürliche und umweltgerechte Weise. Sie beugen zusätzlich dem Algenwachstum vor. Laub und Schmutz werden durch Bogensiebskimmer entfernt. Auch Poolroboter kommen zur Reinigung zum Einsatz. Das chemiefrei aufbereitete Poolwasser ist rein und frisch. Es fühlt sich so weich an wie das Wasser eines kristallklaren Bergsees.

 

Ein Biopool ist wassersparend und umweltschonend zugleich.

Am Ende einer Badesaison muss der Immobilienbesitzer einen Chlorpool jedes Mal entleeren. Dadurch gelangen tausende Liter chloriertes Wasser in die Umwelt. Ein Biopool muss dagegen nur ein einziges Mal befüllt werden. Von dieser Wasserersparnis profitieren die Umwelt und die Haushaltskasse gleichermaßen.  Zudem sind Biopools wartungsarm und benötigen wesentlich weniger Pflege als chlorierte Pools.

Schwimmbeckenbesitzer können ihren Pool problemlos auf Bio umrüsten lassen. Wer einen Naturpool neu baut, muss allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen als bei einem herkömmlichen Swimmingpool. Diese Kosten gleichen sich jedoch durch die niedrigeren Betriebskosten wieder aus. Für einen Biopool mit einer Gesamtfläche von 45 Quadratmetern, einem Schwimmbereich von acht mal vier Metern und einer Tiefe von 1,5 Metern muss man mit etwa 35 – 40.000 Euro rechnen.